Erfahrungen von Fabiola Weber – Top Talent under 25 im Jahr 2020

Im vergangenen Jahr wurde Fabiola Weber als eines der „Top Talents under 25“ im Bereich Management ausgezeichnet.

Sie hat bereits mit 15 Jahren neben der Schule Jury studiert, parallel die Matheolympiade und ihre Bratschenkonzerte gemeistert sowie einen folgenden Numerus clausus im Abitur von 1,1 hingelegt.

Inzwischen sind über 8 Monate vergangenen und wir haben sie für ein Interview eingeladen um herauszufinden was sich seit dem getan hat.


TTU25: Als Du Dich letztes Jahr beim Top Talents under 25 Award beworben hast,
welche Erwartungen hattest Du?


Fabiola:
Da ich für den Top Talents Award angesprochen wurde, hatte ich zunächst keine besonderen Erwartungen.
Als ich mich schließlich mehr mit Rubin und den Organisatoren auseinandergesetzt habe,
weckte sich in mir jedoch die Hoffnung mit ein paar außergewöhnlichen Köpfen verbunden zu werden und neue Denkanstöße mitnehmen zu können.


TTU25: Was ging in Dir vor, als Du erfahren hast, dass Du eine der Ausgezeichneten sein wirst?

Fabiola:
Es war ein surreales Erlebnis. Ich war völlig überwältigt, denn ich hatte nicht damit gerechnet tatsächlich ausgewählt zu werden.
Zu der Zeit war ich gerade für ein Praktikum in den USA und habe so voller Elan Familie und Freunde aus Versehen dem Schlaf entrissen.


TTU25: Welche Erinnerungen hast Du an den Top Talents under 25 Award in Berlin
im September 2019?

Fabiola:
Es war eine einzigartige Erfahrung sich mit sämtlichen Talents auseinanderzusetzen und ihre Meinungen zu gesellschaftlichen Themen mitzunehmen.
Vor allem kann ich mich jedoch daran erinnern, dass ich mich völlig unvorbereitet auf der Bühne vorstellte und nur staunen konnte, was die Personen um mich herum alles in der Welt bewegten. 


TTU25: Wie hat sich Dein Leben seit der Auszeichnung verändert?

Fabiola:
Eine lange Diskussion mit einem Top Talent aus der Social Kategorie hat mir den nötigen Anstoß gegeben mich noch viel ausgiebiger für Gerechtigkeit im deutschen Bildungssystem einzusetzen.
Zwei Wochen nach der Auszeichnung habe ich ein eigenes Projekt für Hauptschüler in meiner Umgebung ins Leben gerufen.
Darüber hinaus versuche ich momentan ein anderes Talent mit Spenden bei einem sozialen Projekt zu unterstützen so gut ich kann und tanze insgeheim die Video-Choreographien eines anderen Talents nach. 

Insgesamt gewährt dieser Award nicht nur den Kontakt zu den anderen Talents,
sondern vor allem auch fortwährend Inspiration und Support für den eigenen Lebensweg.


TTU25: Top Talents under 25 Award findet seit diesem Jahr weltweit statt.
Wie siehst Du diese Entwicklung?

Fabiola:
Das Top Talent Netzwerk für die unterschiedlichsten Menschen zu öffnen ist ein ausgezeichneter Schritt in dieser globalisierten Welt.
Dies ermöglicht es den Talents die Wirkung ihrer Projekte noch auszuweiten und einen vielfältigen Austausch in einem multinationalen Netzwerk aufzubauen.
Ich kann es nicht abwarten die diesjährigen Talents und ihre Perspektiven kennenzulernen.


TTU25: Vielen Dank Dir für Deine Antworten und Deine Teilnahme an unserem Interview!

Share This

Copy Link to Clipboard

Copy